Jahresbericht 2016

FFW Albersweiler: 1.474 Stunden ehrenamtlicher Dienst

Es ist guter Brauch, dass sich die Feuerwehr von Albersweiler kurz vor Weihnachten trifft, um das Jahr gemeinsam Revue passieren zu lassen – so auch in diesem Jahr, am Samstag, dem 17. Dezember 2016.
Wehrführer Markus Schrauder konnte auf insgesamt 26 Einsätze, fünf mehr als im Jahr 2015, zurückblicken. 17 Technische Hilfeleistung, eine Personensuche, zwei Brandeinsätze, drei Absperrungen und drei Einsätze ausgelöst durch Brandmeldeanlagen waren dabei. Zu den schwierigsten Einsätzen zählten die Hilfeleistungen beim Brand der Fa. Wickert und beim Unwetter im Juni in Annweiler. Für die 31 Mitglieder der Feuerwehr Annweiler kommen so 566 Einsatzstunden zusammen. Zusätzlich außerdem 908 Unterrichts- und Übungsstunden.

Hervorgehoben wurde in dem Zusammenhang das Engagement von Steven Brown, der an allen Unterrichts- und Übungseinheiten teilgenommen hat. Aber auch sonst seien diese Einheiten sehr gut besucht gewesen, ein Zeichen für Schrauder, dass die ehrenamtliche Arbeit Spaß macht.

Gedankt wurde dem Förderverein für die Unterstützung im laufenden Jahr. So konnte sich Schrauder Markus an dem Abend über einen neuen Scheinwerfer freuen, der ihm vom Vorsitzenden Heiko Mees überreichte wurde.

Bei seiner Begrüßung hob Bürgermeister Kurt Wagenführer darüber hinaus das soziale Wirken der Feuerwehr für die Gemeinde hervor. „Für die Gemeinschaft ist es wichtig, dass die Ortsgemeinden und die Feuerwehren zusammenwirken. Das wird bei ihnen vorbildlich praktiziert“, so der oberste Feuerwehrchef der VG Annweiler.

„Nur gemeinsam sind wir stark“, pflichtete ihm Ortsbürgermeister Ernst Spieß bei. Er freute sich außerdem, Vertreter der Freiwilligen Feuerwehr aus der Partnergemeinde Abreschviller begrüßen zu können.

Warum nicht der Feuerwehr einmal Danke sagen? Mit einem Schreiben hat sich so eine verunglückte Frau bei der Feuerwehr für die schnelle und unkomplizierte Hilfe bedankt. Eine schöne Geste, wie Wehrleiter Klaus Michel findet.

Unter Hinweis auf ihre Pflichten wurden anschließend Thomas Staudt und Christian Theobald vom Bürgermeister zum Feuerwehrdienst verpflichtet.

Außerdem wurden befördert: Anna Gretoire (Feuerwehrfrau), Marc Eickhoff (Feuerwehrmann), Katharina Bertram (Oberfeuerwehrfrau), Tobias Biller (Oberfeuerwehrmann), Andreas Knorr (Löschmeister) und Dirk Hinterlang (Brandmeister).

Für zehn Jahre FW-Dienst erhielt Steven Brown eine Urkundeder VG Annweiler.

Vom Land Rheinland-Pfalz wurden für bereits 25 Jahre mit dem Silbernen Feuerwehr-Ehrenzeichen ausgezeichnet: Timo Bernhart, Heiko Berle und Andreas Knorr.

Sage und schreibe 40 Jahre sind Werner Bertram und Ulrich Winter bei der Feuerwehr aktiv. Hierfür erhielten sie die höchste Auszeichnung der VG Annweiler, die Goldene Ehrenmedaille.

Hohe Auszeichnungen für verdiente Mitglieder der Feuerwehr Annweiler.

Es gratulieren Vertreter der Verbandsgemeinde, der Ortsgemeinde, der Wehrleitung und Wehrführung.

Quelle:www.vg-annweiler.de